aktuelles

Seit einigen Jahren beobachte ich folgende Entwicklung: Einerseits wird die Personalsuche und -auswahl immer schwieriger, anderseits wird diese Tätigkeit immer weniger den ExpertInnen überlassen. Das ist sehr verständlich, da dieses Thema viele MitarbeiterInnen im Unternehmen interessiert und man dadurch vermeintlich ein gutes Einsparungspotential hat. Ich persönlich liebe die Personalsuche und Auswahl seit 19 Jahren und bin mir auch der Verantwortung bewusst, die diese Dienstleistung mit sich bringt. Ganz abgesehen von der Kommunikation mit BewerberInnen, personenorientierten Interviews und vielem mehr wird oft übersehen, dass es nicht nur die fachliche Eignung ist, die passen sollte. Noch entscheidender ist die Persönlichkeit, die ein Bewerber/ eine Bewerberin mitbringt. In den vergangenen Jahren habe ich mich viel mit psychischen Belastungen beschäftigt. Hier ist sehr deutlich zu sehen: MitarbeiterInnen, die aufgrund ihrer Persönlichkeit gut zu der Position passen (z.B. extrovertiert – viel Kommunikation zu Kunden) empfinden ihre Tätigkeit als viel angenehmer und weniger belastend, als MitarbeiterInnen die zwar in dem gleichen Job arbeiten aber aufgrund ihrer Persönlichkeit nicht passen (z.B. introvertiert mit viel Kommunikation zu Kunden). Wir beschäftigen uns derzeit sehr viel damit diese Belastungen mit unterschiedlichen Maßnahmen zu messen und zu vermindern, sollten uns jedoch der möglichen Ursachen bewusst sein. Daher: bitte legen Sie mehr Augenmerk auf die „Königsdisziplin“ der Personalsuche und –auswahl! Ihre künftigen und bestehenden MitarbeiterInnen werden es Ihnen sicherlich danken ?

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 20 Zeichen lang sein
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden
Powered by Komento